OER Lernvideos für die Schule unter Creative Commons Lizenz


Griechische Stadtstaaten in der Antike
Vor etwa 3000 Jahren existierten zunächst griechische Stadtstaaten, die rund um das östliche Mittelmeer entstanden. Ausgangspunkt für den späteren griechischen Staat.
Gebährstühle als Geburtshilfen
Bis ins 18. Jahrhundert wurden bei Geburten Gebärstühle eingesetzt. Erst als angehende Mediziner – damals ausschließlich Männer – auch Geburtshilfe lernten, wurde der Gebärstuhl gegen das Bett eingetauscht.
Warum wir sprechen können
Schon die Neandertaler besaßen das Sprach-Gen FoxP2, das beim modernen Menschen für die Sprachentwicklung zuständig ist. War also der Höhlenmensch ähnlich sprachgewandt wie Homo sapiens?
Heilpflanzen als Medizin
Ob Fenchel, Gänsefingerkraut oder Andorn. Die medizinische Wirkung vieler Pflanzen ist belegt.
Unsere Erde: einzigartige Lebensbedingungen
Vor 14 Milliarden Jahren entstanden mit dem Urknall nach und nach Sonnen, Planeten, Galaxien und Sterne. Einzigartig: die Erde. Wasser, Wärme und der Schutzschild der Atmosphäre schaffen Bedingungen, die es im ganzen Universum wahrscheinlich nur einmal gibt.
Haarmode bei den Germanen
Großen Wirbel machten die Männer um ihre Haare, die sie mit ihrer Allzweckwaffe, dem Kamm, ausgiebig frisierten. Besonders beliebt war der Suebenknoten.
Questions to discover yourself
A comprehensive guide to self-discovery. There is nothing purer than the path to discover the true meaning of one’s life, the purpose of existence and the acknowledgment and connection that can be forged from within with oneself. Through self-discovery, a person is closer to discover their true dreams and passions than they realize and comprehend the value that each of these goals holds to them. The following are a set of 10 questions that everyone should ask themselves in order to discover their true self.
Woher kommt das Gold?
Einer der wissenschaftlichen Entstehungstheorien der Erde zufolge entstanden die Planeten in grauer Vorzeit durch die Kollision von Milliarden kleiner Himmelskörper - mit dem Element Gold als ein Bestandteil im Baumaterial der Galaxien.
Die Rolle von Ketonen beim Fasten
Ist die Glucose bei Nahrungsverzicht aufgebraucht, steigt der Körper auf Fettverbrennung um. Dabei werden Ketone freigesetzt, die dem Gehirn und anderen Organen Energie liefern.
Wohnen im Schloss Versailles
Im Zentrum von Schloss Versailles lebte der König mit seiner Familie. Je näher man an seinen Räumlichkeiten wohnte, desto besser war die eigene Stellung bei Hof.
Die ersten Zahlungsmittel
Das Geld der Menschheit reichte von Eisenstäbchen bis zu Kakaobohnen. Die am weitesten verbreitete Währung aller Zeiten war jedoch die Kaurischnecke. In der chinesischen Frühzeit diente sie sogar als offizielle Leitwährung.
Woher kommt unser Trinkwasser?
Das Trinkwasser in Deutschland wird aus Grundwasser, Oberflächenwasser und Quellwasser gewonnen. Je nach Region ist die Zusammensetzung unterschiedlich.
Drei wichtige Hormone für den Stoffwechsel
Hunger und Körpergewicht werden durch diese drei wichtigen Hormone beeinflusst: Leptin, Insulin und Ghrelin. Gemeinsam regulieren sie maßgeblich unseren Stoffwechsel.
Was hilft gegen Viren?
Impfen kann gegen Viren helfen. Bei einer aktiven Impfung werden Teile der Viren gespritzt. Bei einer passiven Impfung werden Antikörper, die man im Labor gewonnen hat, eingeimpft.
So wohnten die Berliner in der Kaiserzeit
Zum „Wilhelminischen Ring“ in Berlin gehörten um 1900 einfache Viertel wie Wedding, und bessere Gegenden wie Tiergarten. Geplant war, dass wohlhabende Bürger und Arbeiter Tür an Tür leben.
Olympioniken der Antike - berühmt und berüchtigt
Schon in der Antike waren die Athleten der Olympischen Spiele Superstars. Natürlich nur, wenn sie gewonnen hatten. Der Sieger erhielt den Lorbeerkranz und ewigen Ruhm.
Pritschen frontal
Das obere Zuspiel (auch Pritschen oder Pass genannt) kommt hauptsächlich beim Zuspiel zur Vorbereitung eines Angriffsschlags zum Einsatz und kann frontal, seitlich oder über den Kopf ausgeführt werden.
Was sind eigentlich MOOCs?
Das Video erklärt den Begriff MOOC - Massive Open Online Course.
Was heißt Bioethik?
Massentierhaltung, Sterbehilfe, Klonen, Gentechnik: All das sind schwierige Themen, die in Politik und Gesellschaft heiß diskutiert werden. Gibt es z.B. ein Recht auf Selbstbestimmung am Lebensende? Und welchen moralischen Status haben Tiere?
Wie funktioniert die Bundestagswahl? Erst- und Zweitstimme
Bei Bundestagswahlen können die Wählerinnen und Wähler zwei Kreuze auf dem Stimmzettel machen. Mit der "Erststimme" wählt man einen Kandidaten oder eine Kandidatin aus seinem Wahlkreis. Von diesen Wahlkreisen gibt es in Deutschland insgesamt 299. In jedem davon leben im Durchschnitt 250.000 Menschen. In den einzelnen Wahlkreisen konkurrieren die Kandidaten um die Erststimmen der Wähler. Jede Partei darf einen aufstellen, aber auch unabhängige Kandidaturen sind möglich. Jeder Kandidat macht Werbung für sich und seine Partei, tourt durch den Bezirk und präsentiert Themen, die seiner Meinung nach für die Region und für seine Partei besonders wichtig sind. Wer die meisten Erststimmen in seinem Wahlkreis bekommt, erhält ein Direktmandat und kommt als Abgeordneter in den Bundestag. Alle anderen Kandidaten gehen leer aus. So kommen insgesamt 299 Abgeordnete in den Bundestag. Durch das Prinzip der Erststimme wird sicher gestellt, dass jede Region im Bundestag vertreten ist. Die "Zweitstimme" - sie ist trotz ihres Namens wichtiger als die Erststimme: Denn die Zweitstimme entscheidet über die Mehrheitsverhältnisse im Bundestag – also darüber, wie viele der insgesamt 598 Sitze im Bundestag jeweils einer Partei zustehen. Um die Zweitstimmen geht es auch bei den Hochrechnungen an den Wahlabenden. Vereinfacht gesagt: Hat eine Partei 40 Prozent der Zweitstimmen gewonnen, bekommt sie mindestens 40 Prozent der Sitze im Bundestag. Die Zweitstimmen zählen jedoch nur, wenn Parteien mindestens fünf Prozent aller Zweitstimmen oder drei Wahlkreise gewonnen haben. Wenn nicht, verfallen die Zweitstimmen. Mit der Zweitstimme entscheiden sich die Wähler nicht für eine Person, sondern für die Landesliste einer Partei. Auf dieser Liste stehen die Kandidaten, die eine Partei für das Bundesland nach Berlin schicken möchte. Dabei kommt es auf die Reihenfolge der Kandidaten auf der Liste an, denn die Parteien entsenden ihre Kandidaten im Verhältnis zu ihren gewonnenen Zweitstimmen nach Berlin. Wer oben steht, kommt eher dran. Bei der Sitzverteilung im Bundestag gilt dann folgendes: Zuerst werden die Plätze an die Direktkandidaten einer Partei vergeben. Dann folgen die Kandidaten von den Landeslisten. Vereinfacht gesagt, kommt die eine Hälfte der Abgeordneten also über die Erststimme in den Bundestag. Die Gesamtzahl der Sitze, die eine Partei im Bundestag erhält, wird dagegen durch die gewonnenen Zweitstimmen bestimmt.
Was sind Viren?
Viren haben keine eigene Zelle und keinen eigenen Stoffwechsel. Außerdem können Sie sich nicht ohne fremde Hilfe vermehren. Deshalb sind sie genau genommen auch keine Lebewesen. Wie vermehren sich Viren?
Was ist ein Stromatolith?
Stromatolithen sind Kalkablagerungen. Die Steine können bis zu 3,5 Milliarden Jahre alt sein. Lange waren sie nur als Fossilien bekannt, bis 1956 vor der Westküste Australiens eine „lebende“ Kolonie Stromatolithen entdeckt wurde.
Perücken als sozialer Status
Unter europäischen Herrschern wird die so genannte Allonge-Perücke im 17. Jahrhundert zum Markenzeichen. Nicht nur der Adel, auch das Bürgertum eifert dem Trend nach. Über 100 Jahre sind sie das Erkennungszeichen für den sozialen Status eines Franzosen.
Was ist Frieden?
Kann man Frieden machen? Wenn ja, wie? Darf man sich in die Konflikte anderer Länder und Gesellschaften einmischen? Aber auch umgekehrt: Gibt es nicht eine Verantwortung zu helfen, wenn wir sehen, dass Menschenrechte verletzt werden – egal wo? und was ist Frieden überhaupt? - Frieden – wünschen sich Menschen auf der ganzen Welt. Aber was verstehen sie eigentlich darunter? Bedeutet Frieden, dass kein Krieg ist? Darauf können sich vermutlich die Meisten einigen. Aber was ist der Unterschied zwischen Frieden und einem Waffenstillstand? Herrscht eigentlich in Deutschland Frieden? Wo fängt Frieden an und wo endet er? Fängt Frieden bei uns selbst an? Was Frieden ist, kann man ganz unterschiedlich verstehen. Aber warum ist das wichtig? Nun: je nachdem, was jemand unter Frieden versteht, ergeben sich unterschiedliche Wege ihn zu erreichen.
Wahlen (Teil 1)
Der erste Teil des animierten Videos visualisiert und erläutert die die Grundfunktionen der Wahlhandlung sowie deren Bedeutung für die Demokratie. Neben zentralen Begrifflichkeiten wird die Bedeutung der Parteien für die friedliche Austragung von Interessenkonflikten innerhalb der demokratischer Gesellschaften erörtert.
Wahlen (Teil 2)
Im zweiten Teil des Videos werden wichtige Funktionen der Wahl erörtert. Der Fokus liegt dabei auf der Inklusion verschiedener Interessengruppen der Gesellschaft der Möglichkeit eines friedlichen Regierungswechsels (Alternanz). In diesem Zusammenhang wird die Rolle der Opposition nochmals verdeutlicht.
Botswana in a Nutshell (subtitles)
Botswana ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Es grenzt im Südosten und Süden an Südafrika, im Westen und Norden an Namibia und im Nordosten an Sambia und Simbabwe. Bei Kazungula im Nordosten treffen sich die Grenzen von Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe in der Mitte des Sambesi. Der Name leitet sich von der Bezeichnung des Volkes der Tswana ab. Nationalfeiertag ist der 30. September, Tag der Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich (1966). Unter den Staaten des südlichen Afrikas wies Botswana 2019 den höchsten Index der menschlichen Entwicklung sowie die nach Ansicht von Transparency International niedrigste Korruptionsanfälligkeit der afrikanischen Länder auf. Große Teile des Landes macht die Halbwüste Kalahari im Südwestteil aus. Sie besteht aus Dornstrauch- und Grassavannen. Darüber hinaus gibt es Salzpfannen und Salzseen, die während der Regenzeit zu großen, seichten Seen werden. Im Nordwesten liegt das Okavangodelta, das große Binnendelta des Flusses Okavango. Weitere bedeutende Flüsse sind der Limpopo an der Südostgrenze, der Chobe River im Norden und der Sambesi an der Nordgrenze. Das Land ist überwiegend Hochland mit wenigen Hügeln. Gebiete wie das Okavangodelta, die Makgadikgadi-Pfanne und die Region am Limpopo liegen unter 1000 Meter über dem Meeresspiegel, höchste Erhebung ist mit 1494 Metern über dem Meeresspiegel der Monalanong Hill südwestlich der Hauptstadt Gaborone.
Data Comix - Nutzung und Missbrauch persönlicher Daten im Internet
Kati ist mit dem Internet groß geworden. Sie kann sich ein Leben ohne Laptop, Handy und Netz gar nicht vorstellen. Dafür gibt sie häufig Daten von sich preis. An Beispielen aus dem Alltag von Kati beschreibt "Data Comix", wie diese Daten gespeichert und genutzt werden (können).
Hunger in der Welt
Jeder neunte Mensch weltweit hungert. Die meisten Hungernden sind nicht von einer akuten Katastrophe betroffen - sie hungern chronisch.
South Africa in a Nutshell (subtitles)
Die Republik Südafrika ist ein Staat im südlichen Afrika. Er ist der am weitesten entwickelte Wirtschaftsraum des afrikanischen Kontinents. Im Süden und Südosten grenzt Südafrika an den Indischen Ozean und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Norden liegen die Nachbarstaaten Namibia, Botswana und Simbabwe, nordöstlich Mosambik und im Osten Swasiland. Das Königreich Lesotho wird als Enklave vollständig von Südafrika umschlossen. Die Republik Südafrika hat drei Hauptstädte: Die Regierung sitzt in Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Die nach Einwohnern größten Metropolen des Landes sind Johannesburg und Kapstadt. Englisch ist die Verkehrssprache des Landes, daneben sind Afrikaans und neun Bantu-Sprachen offiziell. Südafrika gehört als einziges afrikanisches Land zu den G20-Wirtschaftsmächten und wird zu den fünf BRICS-Staaten gezählt. Der Sitz des Parlaments der Afrikanischen Union befindet sich in Johannesburg-Midrand. Südafrika ist eines der Gründungsmitglieder der Vereinten Nationen. Südafrika ist ein kulturell diverses Land, in dem Menschen mehrerer Ethnien leben und das aufgrund dieser Vielfalt oft als „Regenbogennation“ bezeichnet wird. Da die verschiedenen Bevölkerungsgruppen nicht immer konfliktfrei nebeneinander lebten, belasteten vielschichtige Probleme und Unruhen das Verhältnis zwischen der nichteuropäischen Mehrheitsbevölkerung und den europäischstämmigen (weißen) Einwanderern sowie ihren im Lande geborenen Nachfahren mit gravierenden Auswirkungen auf die Geschichte und Politik des Landes. Die Khoisan-Bevölkerung, die in Überresten vereinzelt noch als Wildbeuter lebt, ist heute marginalisiert. link
Palenque: Ruinenstadt der Maya
Mitten im mexikanischen Urwald liegt die Maya-Ruinenstadt Palenque. Sie hatte ihre Blütezeit zwischen 600 und 800 nach Christus.‎‎
Animationsfilm zur Plastikmüll-Richtlinie
Der Animationsfilm klärt Schülerinnen und Schüler über die Gründe auf, welche die Europäische Kommission dazu bewogen haben, neue EU-Vorschriften zur Verringerung der Meeresabfälle vorzuschlagen. Des Weiteren wird verdeutlicht, welche Folgen die geplanten Vorschriften voraussichtlich für EU-Bürgerinnen und –Bürger haben und weshalb verschiedene Berufs- und Interessengruppen so unterschiedlich auf sie reagieren.
Zimbabwe in a Nutshell
Simbabwe ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Der Name Simbabwe geht auf die heute Groß-Simbabwe genannte Ruinenstätte zurück, die größten vorkolonialen Steinbauten im südlichen Afrika. In Simbabwe sind Hunger, Arbeitslosigkeit, Energieknappheit und Binnenflucht weit verbreitet. Im Index der menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen nahm Simbabwe 2019 unter 189 Ländern den 150. Platz ein. In der Rangliste des Happy Planet Index der New Economics Foundation in Zusammenarbeit mit Friends of the Earth belegte Simbabwe in zwei aufeinander folgenden Studien in den Jahren 2006 und 2009 weltweit den letzten Platz. Simbabwe hat als Binnenstaat keinen eigenen Zugang zum Meer. Es grenzt an Südafrika, Botswana, Sambia und Mosambik. Der Sambesi bildet die nördliche Grenze zu Sambia, und der Limpopo die südliche zu Südafrika. Simbabwe hat eine Fläche von fast 400.000 km², wovon 4000 km² Wasser sind. Die Gesamtfläche des Landes entspricht ungefähr der Fläche von Deutschland und Belgien. Die höchste Erhebung mit 2592 m, der Inyangani, liegt im östlichen Hochland nördlich von Mutare im Nyanga-Nationalpark. Simbabwe hat ein subtropisches bis tropisches Klima mit feuchtem, teilweise schwülheißem Sommer mit über 35 °C und winterlicher Trockenzeit mit angenehmer Wärme um 25 °C. In den höheren Lagen, die den größten Teil des Landes ausmachen, ist die sommerliche Hitze gemäßigt und im Winter gibt es gemäßigte Nachtfröste. Die Regenzeit dauert von November bis März.
Zimbabwe in a Nutshell (subtitles)
Simbabwe ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Der Name Simbabwe geht auf die heute Groß-Simbabwe genannte Ruinenstätte zurück, die größten vorkolonialen Steinbauten im südlichen Afrika. In Simbabwe sind Hunger, Arbeitslosigkeit, Energieknappheit und Binnenflucht weit verbreitet. Im Index der menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen nahm Simbabwe 2019 unter 189 Ländern den 150. Platz ein. In der Rangliste des Happy Planet Index der New Economics Foundation in Zusammenarbeit mit Friends of the Earth belegte Simbabwe in zwei aufeinander folgenden Studien in den Jahren 2006 und 2009 weltweit den letzten Platz. Simbabwe hat als Binnenstaat keinen eigenen Zugang zum Meer. Es grenzt an Südafrika, Botswana, Sambia und Mosambik. Der Sambesi bildet die nördliche Grenze zu Sambia, und der Limpopo die südliche zu Südafrika. Simbabwe hat eine Fläche von fast 400.000 km², wovon 4000 km² Wasser sind. Die Gesamtfläche des Landes entspricht ungefähr der Fläche von Deutschland und Belgien. Die höchste Erhebung mit 2592 m, der Inyangani, liegt im östlichen Hochland nördlich von Mutare im Nyanga-Nationalpark. Simbabwe hat ein subtropisches bis tropisches Klima mit feuchtem, teilweise schwülheißem Sommer mit über 35 °C und winterlicher Trockenzeit mit angenehmer Wärme um 25 °C. In den höheren Lagen, die den größten Teil des Landes ausmachen, ist die sommerliche Hitze gemäßigt und im Winter gibt es gemäßigte Nachtfröste. Die Regenzeit dauert von November bis März.
Namibia in a Nutshell
Namibia ist ein Staat im südlichen Afrika zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantischen Ozean. Ein bis zu 100 Meter langer Grenzverlauf – und damit das einzige Vierländereck der Erde – mit Simbabwe ist umstritten. Die trockene Landschaft war ursprünglich von den Völkern der San („Buschleute“) und der Damara besiedelt. Etwa seit dem 14. Jahrhundert wanderten Bantu im Zuge der Bantu-Migration in das Land ein. Das Gebiet des heutigen Namibia wurde im Jahre 1884 ein deutsches „Schutzgebiet“ und blieb bis zum Ende des Ersten Weltkrieges eine deutsche Kolonie mit dem Namen Deutsch-Südwestafrika. In den Jahren 1904 bis 1908 schlug die deutsche Kolonialmacht den Aufstand der Herero und Nama gewaltsam nieder und verübte so einen Völkermord. 1920 stellte der Völkerbund Namibia unter südafrikanisches Mandat – faktisch als südafrikanische Kolonie –, das seine eigenen Gesetze, wie die zur Apartheid, in Namibia einführte. Namibia erlangte im Zuge des Namibischen Befreiungskampfes am 21. März 1990 – mit Ausnahme von Walvis Bay und den Penguin Islands, die bis 1994 unter südafrikanischer Kontrolle standen – die Unabhängigkeit von Südafrika. Der 21. März ist seitdem Nationalfeiertag des Landes. Die Hauptstadt und größte Stadt Namibias ist Windhoek. Das Land ist seit 1990 Mitglied der Vereinten Nationen, der Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika, der Zollunion des Südlichen Afrika sowie der Afrikanischen Union und des Commonwealth of Nations. Namibia hat eine stabile parlamentarische Demokratie. Die namibische Wirtschaft ist stark durch die Bereiche Landwirtschaft, Tourismus und Bergbau (Uran, Gold, Silber und unedle Metalle) geprägt. Auf dem Index der menschlichen Entwicklung nahm Namibia im Jahr 2019 Platz 130 von 189 Ländern ein.
Namibia in a Nutshell (subtitles)
Namibia ist ein Staat im südlichen Afrika zwischen Angola, Botswana, Sambia, Südafrika und dem Atlantischen Ozean. Ein bis zu 100 Meter langer Grenzverlauf – und damit das einzige Vierländereck der Erde – mit Simbabwe ist umstritten. Die trockene Landschaft war ursprünglich von den Völkern der San („Buschleute“) und der Damara besiedelt. Etwa seit dem 14. Jahrhundert wanderten Bantu im Zuge der Bantu-Migration in das Land ein. Das Gebiet des heutigen Namibia wurde im Jahre 1884 ein deutsches „Schutzgebiet“ und blieb bis zum Ende des Ersten Weltkrieges eine deutsche Kolonie mit dem Namen Deutsch-Südwestafrika. In den Jahren 1904 bis 1908 schlug die deutsche Kolonialmacht den Aufstand der Herero und Nama gewaltsam nieder und verübte so einen Völkermord. 1920 stellte der Völkerbund Namibia unter südafrikanisches Mandat – faktisch als südafrikanische Kolonie –, das seine eigenen Gesetze, wie die zur Apartheid, in Namibia einführte. Namibia erlangte im Zuge des Namibischen Befreiungskampfes am 21. März 1990 – mit Ausnahme von Walvis Bay und den Penguin Islands, die bis 1994 unter südafrikanischer Kontrolle standen – die Unabhängigkeit von Südafrika. Der 21. März ist seitdem Nationalfeiertag des Landes. Die Hauptstadt und größte Stadt Namibias ist Windhoek. Das Land ist seit 1990 Mitglied der Vereinten Nationen, der Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika, der Zollunion des Südlichen Afrika sowie der Afrikanischen Union und des Commonwealth of Nations. Namibia hat eine stabile parlamentarische Demokratie. Die namibische Wirtschaft ist stark durch die Bereiche Landwirtschaft, Tourismus und Bergbau (Uran, Gold, Silber und unedle Metalle) geprägt. Auf dem Index der menschlichen Entwicklung nahm Namibia im Jahr 2019 Platz 130 von 189 Ländern ein.
Zahlen und Fakten: Globalisierung - Ökologische Probleme
Zwischen 1950 und 2015 stieg die weltweite Bevölkerungszahl von 2,5 Mrd. auf 7,3 Mrd. - bis 2050 wird sogar ein Anstieg auf 9,7 Mrd. Menschen erwartet. Immer mehr Menschen nehmen immer größere Ressourcen in Anspruch. So ist z.B. der weltweite Primärenergieverbrauch von 1970 bis 2014 um 163 Prozent gestiegen. Der Film zeigt mit Daten aus dem Angebot Zahlen und Fakten: Globalisierung, wie stark ökologische Probleme weltweit ausgeprägt sind. So gehören alle Jahre von 2001 bis 2015 zu den wärmsten der letzten 150 Jahre. Auch die Themen "Waldverlust", "Biokapazität" und "ökologischer Fußabdruck" greift der Film auf.
Das Passwort: so wichtig wie der Schlüssel zur Haustür
Erklärfilm in einfacher Sprache "Das Passwort: so wichtig wie der Schlüssel zur Haustür". Neue Form der inklusiven politischen Bildung zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe für alle. In einfacher Sprache und diskriminierungsarmer Bildsprache behandelt der Sechs-Minuten-Clip vier Themenbereiche zum Passwort: Das Erstellen, Das Merken (Der geheime Satz, Der sichere Ort, Vertrauenspersonen), Mehrere Nutzer_innen, Das Erneuern. Tutorials sind inzwischen auf Youtube für eine Vielzahl von Themen zu finden, sowohl zur Erläuterung technischer Schritte als auch zu gesellschaftlichen Phänomenen. Das PIKSL Labor macht sich dieses Format zunutze und ergänzt die Leitfäden "einfach Internet" mit Video-Tutorials, um komplexe Sachverhalte intuitiver darzustellen. Diese Konzeptidee wird mit weiteren Erklärfilmen zur Vermittlung schwieriger Inhalte bei der Nutzung digitaler Medien fortgesetzt.
Calling the medical center - a phone call
Eine Listening Übung für den Regel-und/oder Expertenstandard der Phase 7.
Ordering food from the farmers market - a phone call
Eine Listening Übung für den Expertenstandard der Phase 7.
Ordering pizza in Belfast - a phone call
Eine Listening Übung für den Regelstandard der Phase 7.
Hadrianswall und Limes
Das römische Imperium steckt seine Grenzen ab. Der Hadrianswall in Britannien und der rund 550 Kilometer lange Limes in Germanien sind imposante Sicherungssysteme gegen ungewollte Einwanderer und feindliche Übergriffe.
Kunst in der Steinzeit
Zu einer der ersten figürlichen Darstellung des Menschen zählt die Venus vom Hohle Fels. Die sechs Zentimeter große Skulptur ist circa 40.000 Jahre alt. Homo sapiens verewigte aber auch Pferd, Wasservogel und Mammut in Kunstwerken.
Die Weltkarte von Mercator
Wie stellt man die Erdkugel auf einer flächigen Weltkarte dar? Ein ungelöstes Rätsel im 16. Jahrhundert, das auch den Kartografen Gerhard Mercator beschäftigte. 1569 präsentiert er seine Weltkarte zum ersten Mal der Öffentlichkeit.
Berry smoothie
A very simple but yummy smoothie recipe. Kann für Listening Comprehension Übungen der Phase 6 und 7 genutzt werden.
Super duper morning smoothie
A very green smoothie recipe. Kann für Listening Comprehension Übungen der Phase 6/7 genutzt werden.
Mermaid smoothie
The recipe for a dark, green mermaid smoothie. Geeignet für Listening Comprehension Übungen in Phase 6/7.
Fall forward
This speech features the words of an American actor, director, and producer addressing an audience of young university graduates. He has received two Golden Globe awards, one Tony Award and two Academy Awards: Best Supporting Actor for the historical war drama film Glory (1989) and Best Actor for his role as corrupt detective Alonzo Harris in the crime thriller Training Day (2001). He is widely regarded as one of the greatest actors of his generation, and is considered an American cultural icon.
Wie die Römer Recht gesprochen haben
Im römischen Reich wurden entscheidende Grundsteine der Rechtsprechung gelegt. Prozesse im alten Rom liefen ähnlich ab wie heute.
Das Straßennetz im antiken Rom
Das römische Reich profitierte von einem weitverzweigten Straßennetz. Im ganzen Imperium entstanden Transportwege. Vor allem die vielen Legionäre aus den einzelnen Provinzen mussten als Bauarbeiter herhalten.
Bahnbrechende Entdeckungen der Antike
Die Griechen in der Antike legten den Grundstein für die Entwicklung der Wissenschaften und brachten bahnbrechende Erfindungen hervor.
Freizeit im antiken Rom
Im alten Rom gab es Vergnügungs- und Rotlichtviertel, Thermen, Theater und Sportstätten wie den Circus Maximus. Hier fand die mit Abstand beliebteste Unterhaltung statt.
Demokratie in Athen
Erste Formen der Demokratie entstanden in der Antike in Athen. „Herrschaft des Volkes“ – war die entscheidende Formel. Die Meinung von Kindern, Frauen, Sklaven und Ausländern war jedoch nicht gefragt.
Die Himmelsscheibe von Nebra
Die Himmelscheibe von Nebra ist die weltweit älteste bisher bekannte konkrete Darstellung astronomischer Phänomene und mehr als 3600 Jahre alt.
Speere: älteste Waffen der Menschen?
300.000 Jahre alt sind die wohl ältesten Waffen der Menschheit. 1994 wurden im niedersächsischen Schöningen hölzerne Wurfspeere gefunden. Ihre Entdeckung hat die Sicht auf die Evolution des Menschen radikal verändert.
Wie die Germanen gewohnt haben
Wie siedelten und wohnten die Germanen? Im 1. Jahrhundert vor Christus siedelten in ganz Europa nur etwa zweieinhalb Millionen Germanen. Kein Dorf hatte mehr als 200 Bewohner.
Woran glaubten die Germanen?
Die Germanen hatten eine Vielzahl von Gottheiten. In der Frühzeit verehrten sie die so genannten Pfahlgötter. Einfache Holzidole, geschnitzt aus langen Astgabeln. Daneben gab es aber auch Götter mit berühmten Namen.
So wohnten die Menschen im antiken Rom
Im ersten Jahrhundert war Rom Sehnsuchtsort für viele, die von einem besseren Leben träumten. Doch für die meisten war der Alltag wenig glanzvoll. Etwa eine Million Menschen drängelten sich auf 13 Quadratkilometern Fläche.
Die Aachener Kaiserpfalz
Karl der Große ließ die Königspfalz (später Kaiserpfalz) in Aachen Ende des 8. Jahrhunderts zu einer großen Anlage ausbauen. Geistliches Zentrum ist die Pfalzkapelle, heute der Aachener Dom.
Die Gründung Bagdads im 8. Jahrhundert
Bagdad, im heutigen Irak, wurde im achten Jahrhundert an einer wichtigen Handelsroute zwischen den Flüssen Euphrat und Tigris erbaut. Die Metropole wurde vermutlich als „Runde Stadt“ geplant.
Geschichte der Hauptstadt Berlin
Berlin ist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland und ist die nach Einwohnern größte deutsche Stadt. Sie kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken.
Schwerkraft als Krümmung des Raumes
Das Weltall wird als ein flaches Raster dargestellt. Erde, Mond und Sonne dellen dieses Raster aufgrund ihrer Masse ein. Alle Himmelskörper müssen sich dann entlang der Vertiefungen bewegen. Ihre Fliehkraft wirkt jedoch dagegen.
Gibt es einen Fahrstuhl in den Weltraum?
Wie auf einer Schiene soll der Aufzug in die Höhe gleiten. Doch bis heute gibt es kein geeignetes Material für ein solches Seil. Der Fahrstuhl ins All bleibt also erst einmal ein Traum.
Leben in Frankfurt am Main im Mittelalter
Ab dem 14. Jahrhundert war Frankfurt am Main eine der Top-Adressen dieser Zeit. Anziehungspunkt der freien Reichsstadt waren die jährlichen Handelsmessen mit Waren aus aller Welt. Sie machten die Metropole zum "Kaufhaus der Deutschen".
So wurde die Berliner Mauer gebaut
Am 13. August 1961 beginnt die DDR mit dem Bau der Berliner Mauer. Sie soll eine Flucht nach Westberlin unmöglich machen. In den folgenden Jahren wird die Mauer zur Hochsicherheitszone ausgebaut - und zur Todesfalle. 10.680 Tage lang ist Berlin geteilt.
Der Milankovic Zyklus – Neigung der Erdachse
Die Stellung der Erdachse wirkt sich auf die Eisbedeckung der Erde aus. Mit einem Zyklus von etwa 40.000 Jahren neigt sich die Erdachse um bis zu zwei Grad mehr Richtung Sonne. Immer wenn das geschieht, ist die Eisbedeckung geringer.
Wie entsteht die Rotverschiebung?
Das Licht der Sterne verrät ihre Bewegung. Wenn sich eine Lichtquelle von uns entfernt, werden die Lichtwellen auseinandergezogen. Das Licht wird dadurch rötlicher. Diese Rotverschiebung verrät, dass und wie schnell sich die Lichtquelle von uns weg bewegen.
So wurde das KZ Auschwitz gebaut
1940 verwandeln die Deutschen eine ehemalige Kaserne in das KZ Auschwitz. Doch dieses später so genannte „Stammlager“ ist nur der Anfang. 47 Nebenlager entstehen.
Florence Nightingale
Florence Nightingale (1829-1910) was an English social reformer who is considered the founder of modern nursing. Eine Listening Übung geeignet für den Regel-und/oder Expertenstandard der Phase 6.
So wichtig ist Insulin für unseren Zuckerhaushalt
Insulin ist das wichtigste Stoffwechselhormon im Körper. Es wird in der Bauchspeicheldrüse produziert und in die Blutbahnen abgegeben, die es zu allen anderen Zellen transportieren.
So beeinflussen uns Cannabinoide
Nicht nur die Cannabispflanze enthält sie, auch unser Körper stellt Cannabinoide her und hat ein eigenes Cannabinoid-System. Es ist Teil unseres Nervensystems und beeinflusst so gut wie alle Körperfunktionen.
Warum das Hormon Leptin uns satt macht
Leptin ist sehr wichtig für die Regulierung unseres Körpergewichts. Sind die Fettzellen gut gefüllt, senden sie Leptin aus und signalisieren so: Sättigung ist erreicht!
Wie ist ein Auge aufgebaut?
Wie sehen wir? Der Aufbau des Auges: von der durchsichtigen Hornhaut bis zur Netzhaut.
Wie Fasten den Stoffwechsel verändert
Beim Fasten nutzt unser Körper seine Reserven. Innerhalb von etwa zwölf Stunden nach der letzten Nahrungszufuhr stellt sich der Stoffwechsel um. Nach wenigen Tagen stammt circa 90 Prozent der gesamten benötigten Energie aus der Verbrennung von Fetten.
Lalibela: Monolithische Felsenkirchen
Achtes Weltwunder hat man die Kirchen von Lalibela genannt, die im 12. ‎und 13. Jahrhundert gebaut wurden. Pilger aus dem ganzen Land ‎kommen hierher. ‎
Newtons Idee der Schwerkraft
Isaak Newton erkennt: Je schwerer ein Körper ist, umso stärker ist auch seine Anziehungskraft. So halten sich die Himmelskörper gegenseitig auf ihren Bahnen.
So funktionieren Geysire
Geysire sind ein Wunderwerk der Natur. Island ist berühmt für seine heiße Quellen. Warum plätschern viele heiße Quellen einfach vor sich hin und andere lassen das Wasser mehr oder weniger explosionsartig mit einer dampfenden Fontäne ab?
Blue Holes auf den Bahamas
Blue Holes sind Höhlensysteme, von Meerwasser geflutet. Wie sind die geologischen Kostbarkeiten vor tausenden von Jahren entstanden?
Wie entstehen Fossilien?
Wie entstehen eigentlich Fossilien? Und warum entstehen sie an einigen Orten und an anderen wiederum nicht?
So entstehen Diamanten
Im Inneren der Erde verbanden sich Kohlenstoff-Atome unter enormen Druck und hohen Temperaturen zu einem festen Kristall-Gitter und zum härtesten Stoff in der Natur.
Catalhöyük: erste Großsiedlung der Menschheit
Çatalhöyük war die erste Großsiedlung der Weltgeschichte. Sie entstand vor etwa 9500 Jahren in der heutigen Türkei. In der Blütezeit lebten dort bis zu 2500 Menschen.
Uruk: erste Metropole der Weltgeschichte
Eine der ältesten bekannten Hochkulturen ist Uruk in Mesopotamien, dem heutigen Irak. Dort entstand im 4. Jahrtausend vor Christus die erste Großstadt der Weltgeschichte.
Langstreckenrekord im Vogelflug
Pfuhlschnepfen halten den Langstreckenrekord unter den Zugvögeln. Die seltenen und weltweit bedrohten Vögel reisen in kleinen Gruppen fast einmal rund um die Welt.
Beatrix Potter
Helen Beatrix Potter was an English writer, illustrator, natural scientist, and conservationist best known for her children's books featuring animals, such as those in The Tale of Peter Rabbit. Eine Listening Übung geeignet für den Regel-und/oder Expertenstandard der Phase 6.
Isaac Newton
Sir Isaac Newton was an English mathematician, physicist, astronomer, theologian, and author who is widely recognised as one of the most influential scientists of all time and as a key figure in the scientific revolution. Eine Listening Übung geeignet für den Regel-und/oder Expertenstandard der Phase 6.
William Shakespeare
William Shakespeare was an English poet, playwright, and actor, widely regarded as the greatest writer in the English language and the world's greatest dramatist. Eine Listening Übung geeignet für den Regel-und/oder Expertenstandard der Phase 6.
Boudica
Boudica was a queen of the British Celtic Iceni tribe who led an uprising against the conquering forces of the Roman Empire in AD 60 or 61. Eine Listening Übung geeignet für den Regel-und/oder Expertenstandard der Phase 6.
Invitation to a casting
Dies ist eine visuell unterstützte Listening Übung geeignet für Phase 6 im Mindeststandard.
I'm Ola
Dies ist eine visuell unterstütze Listening Übung geeignet für Phase 5 im Mindeststandard.
Das Verb "to be"
Das Verb "to be" erklärt.
Present your favourite animal
Lernaufgabe: Present your favourite animal
My favourite free time activities
Diese Höraufnahme mit visueller Unterstützung ist dem Themenbereich "My favourites" zuzuordnen. Es geht um den Wochenablauf von Rita. Ideal um die Wochentage, das Simple Present und die "adverbs of frequency" (Häufigkeitesadverbien) zu üben. Geeignet für Stufe 5 (Mindest- und Regelstandard).
Greetings from England
Diese kurze Höraufnahme mit visueller Unterstützung zielt auf den Themenbereich "My surroundings and my city" ab. Ethan schreibt an seinen deutschen Austauschüler Jonas eine Postkarte aus den Ferien ind Südengland. Geeignet für Phase 5, Mindeststandard.
Information about Alemanenschule Wutoeschingen
Diese Höraufnahme mit visueller Unterstützung behandelt das Themengebiet "My school". Hier werden einige Informationen über die Alemannenschule Wutöschingen auf Englisch gegeben. Geeignet für Stufe 5, Expertenstandard.
Mauritius in a Nutshell
Mauritius ist ein Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans knapp 900 Kilometer östlich von Madagaskar. Neben der Hauptinsel Mauritius mit der Hauptstadt Port Louis zählen Rodrigues, die Cargados-Carajos-Inseln sowie die Agalega-Inseln zum Staatsgebiet. Das Chagos-Archipel gehörte zum Staatsgebiet von Mauritius, wurde aber von Großbritannien kurz vor der absehbaren Unabhängigkeit von Mauritius 1965 ausgegliedert. Mauritius liegt auf der Südhalbkugel. So sind die Jahreszeiten denjenigen auf der Nordhalbkugel entgegengesetzt. Aufgrund der Lage in den sommerfeuchten Tropen beträgt die Durchschnittstemperatur an der Küste um 23 °C und auf den Höhen um 19 °C. Die relative Feuchte schwankt um 80 %. Dabei ist der Winter (Juni bis Oktober) die trockenste, der Sommer (Dezember bis April) die feuchteste Jahreszeit. Auffällig sind die Kontraste zwischen Ost- und Westküste: Während die Ostküste im direkten Einflussbereich der SO-Passatwinde liegt, ist die Westküste gut geschützt im Regenschatten der Gebirge. Daher ist die Ostküste im Jahresverlauf etwa 2,5 Mal niederschlagsreicher als die Westküste.
Mauritius in a Nutshell (subtitles)
Mauritius ist ein Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans knapp 900 Kilometer östlich von Madagaskar. Neben der Hauptinsel Mauritius mit der Hauptstadt Port Louis zählen Rodrigues, die Cargados-Carajos-Inseln sowie die Agalega-Inseln zum Staatsgebiet. Das Chagos-Archipel gehörte zum Staatsgebiet von Mauritius, wurde aber von Großbritannien kurz vor der absehbaren Unabhängigkeit von Mauritius 1965 ausgegliedert. Mauritius liegt auf der Südhalbkugel. So sind die Jahreszeiten denjenigen auf der Nordhalbkugel entgegengesetzt. Aufgrund der Lage in den sommerfeuchten Tropen beträgt die Durchschnittstemperatur an der Küste um 23 °C und auf den Höhen um 19 °C. Die relative Feuchte schwankt um 80 %. Dabei ist der Winter (Juni bis Oktober) die trockenste, der Sommer (Dezember bis April) die feuchteste Jahreszeit. Auffällig sind die Kontraste zwischen Ost- und Westküste: Während die Ostküste im direkten Einflussbereich der SO-Passatwinde liegt, ist die Westküste gut geschützt im Regenschatten der Gebirge. Daher ist die Ostküste im Jahresverlauf etwa 2,5 Mal niederschlagsreicher als die Westküste.
Holzwerkstoffe
Dieses Video gibt einen kurzen Einblick über die Arten von Holzwerkstoffen.
Shiva, the new classmate.
Dies ist eine Höraufnahme mit visueller Unterstützung zum Bereich "My school". Es handelt von Shiva, die als neue Mitschülerin in eine Klasse hinzukommt. Die Höraufnahme beinhaltet einige "classroom phrases", die schriftlich hervorgehoben werden. Geeignet für den Regelstandard in Phase 5.
Botswana in a Nutshell
Botswana ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika. Es grenzt im Südosten und Süden an Südafrika, im Westen und Norden an Namibia und im Nordosten an Sambia und Simbabwe. Bei Kazungula im Nordosten treffen sich die Grenzen von Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe in der Mitte des Sambesi. Der Name leitet sich von der Bezeichnung des Volkes der Tswana ab. Nationalfeiertag ist der 30. September, Tag der Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich (1966). Unter den Staaten des südlichen Afrikas wies Botswana 2019 den höchsten Index der menschlichen Entwicklung sowie die nach Ansicht von Transparency International niedrigste Korruptionsanfälligkeit der afrikanischen Länder auf. Große Teile des Landes macht die Halbwüste Kalahari im Südwestteil aus. Sie besteht aus Dornstrauch- und Grassavannen. Darüber hinaus gibt es Salzpfannen und Salzseen, die während der Regenzeit zu großen, seichten Seen werden. Im Nordwesten liegt das Okavangodelta, das große Binnendelta des Flusses Okavango. Weitere bedeutende Flüsse sind der Limpopo an der Südostgrenze, der Chobe River im Norden und der Sambesi an der Nordgrenze. Das Land ist überwiegend Hochland mit wenigen Hügeln. Gebiete wie das Okavangodelta, die Makgadikgadi-Pfanne und die Region am Limpopo liegen unter 1000 Meter über dem Meeresspiegel, höchste Erhebung ist mit 1494 Metern über dem Meeresspiegel der Monalanong Hill südwestlich der Hauptstadt Gaborone.
Laufkippe
Bei der Kippe wird zwischen Schwebe-, Lauf- und Schwungkippe unterschieden. Dieses Element endet in der Stütze an der Reckstange und wird häufig als Anfangselement geturnt.
Technik Passen Handball
Passen und Fangen sind Grundtechniken, auf die jeder Handballspieler angewiesen ist.
Schwebebalken
Kür mit 3 Drehungen und 3 Ständen
South Africa in a Nutshell
Die Republik Südafrika ist ein Staat im südlichen Afrika. Er ist der am weitesten entwickelte Wirtschaftsraum des afrikanischen Kontinents. Im Süden und Südosten grenzt Südafrika an den Indischen Ozean und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Norden liegen die Nachbarstaaten Namibia, Botswana und Simbabwe, nordöstlich Mosambik und im Osten Swasiland. Das Königreich Lesotho wird als Enklave vollständig von Südafrika umschlossen. Die Republik Südafrika hat drei Hauptstädte: Die Regierung sitzt in Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Oberste Berufungsgericht in Bloemfontein. Die nach Einwohnern größten Metropolen des Landes sind Johannesburg und Kapstadt. Englisch ist die Verkehrssprache des Landes, daneben sind Afrikaans und neun Bantu-Sprachen offiziell. Südafrika gehört als einziges afrikanisches Land zu den G20-Wirtschaftsmächten und wird zu den fünf BRICS-Staaten gezählt. Der Sitz des Parlaments der Afrikanischen Union befindet sich in Johannesburg-Midrand. Südafrika ist eines der Gründungsmitglieder der Vereinten Nationen. Südafrika ist ein kulturell diverses Land, in dem Menschen mehrerer Ethnien leben und das aufgrund dieser Vielfalt oft als „Regenbogennation“ bezeichnet wird. Da die verschiedenen Bevölkerungsgruppen nicht immer konfliktfrei nebeneinander lebten, belasteten vielschichtige Probleme und Unruhen das Verhältnis zwischen der nichteuropäischen Mehrheitsbevölkerung und den europäischstämmigen (weißen) Einwanderern sowie ihren im Lande geborenen Nachfahren mit gravierenden Auswirkungen auf die Geschichte und Politik des Landes. Die Khoisan-Bevölkerung, die in Überresten vereinzelt noch als Wildbeuter lebt, ist heute marginalisiert.
Der Bohrer
Das Video erklärt die am meisten verwendetetn Bohrer für Holz, Metall und Stein.
Das menschliche Herz
Das Video erklärt in einfacher Form das menschliche Herz.
Energiewende (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Energiewende. Die Energiewende ist eines der zentralen Reformprojekte Deutschlands. Im Mittelpunkt stehen die Förderung von Erneuerbaren Energien und die Steigerung der Energieeffizienz. Der Klimawandel soll damit eingedämmt und die Green Economy vorangebracht werden. Es gibt aber auch einige Reibungspunkte.
Teure Schnäppchen
Der Film “Teure Schnäppchen” zielt darauf, dass sich Schüler aktiv mit dem Thema negative Externalitäten auseinandersetzen und sich hierüber ein Verständnis für die Zusammenhänge erarbeiten, die im Film angesprochen werden.
My school day in Cambridge
Dies ist eine Höraufnahme mit visueller Unterstützung über das Themengebiet "My school". Die Aufnahme stellt einen tyischischen englischen Schultag dar. Geeignet für Stufe 5 (Mindest- und Regelstandard)
Jesus und die Ehebrecherin
Die Bibel ist immer noch eines der meist gelesenen Bücher der Welt. Sie erzählt Geschichten von Menschen, die etwas mit Gott erlebt haben.
Brot und Leben
Die Bibel ist immer noch eines der meist gelesenen Bücher der Welt. Sie erzählt Geschichten von Menschen, die etwas mit Gott erlebt haben.
Der große Fischfang
Die Bibel ist immer noch eines der meist gelesenen Bücher der Welt. Sie erzählt Geschichten von Menschen, die etwas mit Gott erlebt haben.
Oceans
About 70% of our planet is covered by oceans and seas: large, full of life and mysterious. They are a source of food, way of transportation, oxygen producer, and more. But the sea is in danger: overfishing, plastic waste, acidification, species extinction. We need to better understand the marine life and deal with it in a sustainable way, because our life is closely linked to the sea. If it is sick, we cannot stay healthy.
Meere und Ozeane
Über 70% unserer Erde ist von Meeren und Ozeanen bedeckt: groß, voller Leben und geheimnisvoll. Sie sind Nahrungsquelle, Transportweg, Sauerstoffproduzent und vieles mehr. Aber das Meer ist in Gefahr: Überfischung, Plastikmüll, Übersäuerung, Artensterben. Wir müssen das Leben im Meer besser verstehen und nachhaltiger mit ihm umgehen. Denn unser Leben ist eng verbunden mit dem Meer. Wenn es krank ist, können wir nicht gesund bleiben.
A diary entry of William Smith
Diese Höraufnahme mit visueller Unterstützung ist für Lernpartner der Phase 5 geeignet, die im Regel- und Expertenstandard im Bereich Listening / Viewing arbeiten. Es handelt von der fiktiven Person William Smith, die 1885 auf der Cutty Sark gearbeitet hat. Passt zum Themenbereich "Me and my family" oder "My surroundings and my city".
Kurz und verständlich Was passiert bei Diabetes
In diesem kurzem Animationsfilm geht es um den Jungen Max, welcher Diabetes Typ-1 Diagnostiziert bekommt. Konfrontiert mit der neuen Situation, soll der Film Diabetes kindgerecht darstellen und erläutern, um grade Kindern die Angst der Krankheit zu nehmen und ihr Umfeld zu sensibilisieren.
How to: Vocabulary
Dies ist ein Erklärvideo, welches zeigt, wie Vokabeln mit der App „Quizlet“ gelernt werden können.
The plural
Dies ist eine Einführung in die Bildung der Mehrzahl inklusive den irregular plurals im Englischen.
Possessive 's
Eine kurze Einführung in die Englische Grammatik. Hier: Besitzangaben mit 's
Hello
Dies ist eine Reading Comprehension Übung für den Mindeststandard der Phase 5 rund um das Thema 'Hello' und 'Me and my family'.
DiLer-Anleitung für Lernbegleiter: Talkie - Fehlerbehebung beim Lernpartner
Zur Talkie-Dokumentation: https://docs.digitale-lernumgebung.de/Talkie
DiLer-Anleitung für Lernbegleiter: Aktivitäten - Lösungen hochladen
Dokumentation zu "Aktivitäten einpflegen": https://docs.digitale-lernumgebung.de/Frontend:Administration_-_Aktivit%C3%A4ten_einpflegen
DiLer-Anleitung für Lernbegleiter: Wofür benutze ich die Cloud? Und wofür das Kompetenzraster bzw. die Aktivitäten?
Dokumentation zur Cloud: https://docs.digitale-lernumgebung.de/Frontend:DiLer-Cloud Dokumentation zu Kompetenzrastern: https://docs.digitale-lernumgebung.de/Frontend:Kompetenzenliste_Lehreransicht_(Kompetenzraster) Dokumentation zu Aktivitäten: https://docs.digitale-lernumgebung.de/Frontend:Aktivit%C3%A4ten_einer_Kompetenzcharakteristik_Lehreransicht
The sneaky rabbit
Diese Aufnahme der Fabel "The sneaky rabbit" eignet sich für eine Reading Comprehension Übung in Kombination mit einem vorliegenden Text im Regelstandard der Phase 5.
The mouse and the lion
Diese Aufnahme eignet sich für eine Reading Comprehension Übung in Kombination mit einem vorliegenden Text im Mindest-oder Regelstandard der Phase 5.
The clever monkey
Diese Aufnahme eignet sich für eine Reading Comprehension Übung in Kombination mit einem vorliegenden Text im Mindest-oder Regelstandard der Phase 5.
The bird king
Diese Aufnahme eignet sich für eine Reading Comprehension Übung in Kombination mit einem vorliegenden Text im Mindest- oder Regelstandard der Phase 5.
This is my room
Eine Listening Übung für den Mindeststandard der Phase 5 für den Themenbereich "My room".
Party time
Eine Listening Übung für den Mindeststandard der Phase 5 rund um das Thema birthday, celebrations and halloween.
A school trip
Eine Listening Übung für den Mindeststandard der Phase 5, welche von einem Schulausflug aufs Land handelt.
Say Hello in English
Eine Einführung in "How to say hello" für den ersten Kontakt mit der Sprache.
Timothy's Path - Part 1
Dies ist der erste von insgesamt fünf Teilen einer Listening Comprehension Übung geeignet für den Mindeststandard der Phase 7 und behandelt neben der Thematik Northern Ireland das Thema Corona and a healthy lifestyle. Picture credits to Martin Péchy
Timothy's Path - Part 2
Dies ist der zweite von insgesamt fünf Teilen einer Listening Comprehension Übung geeignet für den Mindeststandard der Phase 7 und behandelt neben der Thematik Northern Ireland das Thema Corona and a healthy lifestyle. Picture credits to Martin Péchy
Timothy's Path - Part 3
Dies ist der dritte von insgesamt fünf Teilen einer Listening Comprehension Übung geeignet für den Mindeststandard der Phase 7 und behandelt neben der Thematik Northern Ireland das Thema Corona and a healthy lifestyle. Picture credits to Martin Péchy
Timothy's Path - Part 4
Dies ist der vierte von insgesamt fünf Teilen einer Listening Comprehension Übung geeignet für den Mindeststandard der Phase 7 und behandelt neben der Thematik Northern Ireland das Thema Corona and a healthy lifestyle. Picture credits to Martin Péchy
Timothy's Path - Part 5
Dies ist der letzte von insgesamt fünf Teilen einer Listening Comprehension Übung geeignet für den Mindeststandard der Phase 7 und behandelt neben der Thematik Northern Ireland das Thema Corona and a healthy lifestyle. Picture Credits to Martin Péchy
A crazy day in London
Dies ist ein kurzer Clip über ein Erlebnis in London unter Verwendung des Simple Past. Geeignet für den Englischunterricht in Stufe 5 (Regelstandard).
ipad tutorial - Sprachmemo aufnehmen und speichern
Dieses kurze Erklärvideo beschreibt wie man mit dem ipad einen Ordner für Sprachaufnahmen anlegt, eine Sprachaufnahme mit der App Sprachmemo aufnimmt und diese anschliessend speichert und versendet.
Das menschliche Auge
Das Auge als Sinnesorgan zum Sehen ist uns allen bekannt. Es nimmt Reize aus der Umwelt auf und leitet diese Informationen über Nerven an das Gehirn. Quelle: serlo.org
We live in Bournemouth
Eine animierte Listening Übung im Themenbereich "Me and my family" geeignet für den Mindeststandard der Phase 5.
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg einfach erklärt.
Der Muskel
Das Video gibt einen kleinen Einblick über den Muskel, Muskelfaserbündel und Muskelfaser.
Die Muskelarten
Die Muskelarten glatte Muskulatur und quergestreifte Muskulatur einfach erklärt.
Das große Fest
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Der bittende Freund
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Die selbst wachsende Saat
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Der Schatz im Acker
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Die kostbare Perle
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Der reiche Kornbauer
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Das Verlorene Schaf
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Die verlorene Münze
Gleichnissgeschichten
Das Haus auf Felsen und auf Sand gebaut
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Turmbau und Kriegführen
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Senfkorn und Sauerteig
Gleichnissgeschichten - by Simeon Wetzel, Dominik Wetzel
Barcelona a capital that inspires
Everybody knows Barcelona is special. It's not only about sun, football and Gaudí. This city is an inspiring city, powerful, technological and creative. Maybe you can't tell it. It's this something-special-in-the-air. Barcelona, a capital that inspires.
Haus, Wirtschaft und Familie im antiken Griechenland
Der Oikos umfasste die Familie sowie Bedienstete und Sklaven, das Land, die Gebäude und alles bewegliche Inventar – ähnlich der römischen Villa.
Deutsche Atomkonzerne
Wie groß ist eigentlich die Rechtsabteilung so eines Energiekonzerns? Extra 3 Autor Alexander Lehmann schaut hinter die Kulissen von RWE, E.ON, EnBW und Vattenfall.
Buugle weiß alles - über dich
Wer braucht schon Google, wenn es Buugle gibt?
Willkommen bei Facebook!
Ein Film von Alexander Lehmann.
Bio! Bio
Ruhiges Gewissen: Ist dort, wo bio drauf steht auch wirklich bio drin? Extra 3 hat sich Bio-Chips und Bio-Marsh-Mellows etwas näher angesehen.
Elektromagnetische Induktion
Hier lernst Du elektromagnetische Induktion kennen. Beispielsweise wie ein Induktionsstrom durch Lorentzkraft oder Magnetfeld-Änderung entsteht; wobei Stromrichtung mit der Lenzschen Regel bestimmt wird. Außerdem gibts hier Herleitung des Induktionsgesetzes. Paar Beispiele (z.B. Leiterschaukelversuch) verfestigen das Gelernte. Elektromagnetische Induktion wird hauptsächlich in der 11 oder 12. Klasse der Oberstufe behandelt und ist ein Phänomen der Elektrizität.
DREI-FINGER-REGEL
Mit der drei-Finger-Regel (auch UVW-Regel genannt) kannst Du beispielsweise mit der linken Hand die Richtung der Lorentzkraft bestimmen. Nimm dir 6 Minuten Zeit und zieh das Video bis zum Ende durch. Danach - versichere ich dir - hast du diese Drei-Finger-Regel hundertprozentig verstanden!
Was sind die Merkmale eines klassischen Märchens
Überblick über klassische Märchenmerkmale, gegliedert nach Einleitung, Hauptteil und Schluss. Für Stufe 5
Novemberpogrom 1938 | "Reichskristallnacht" | Nationalsozialismus
Das Video beinhaltet 1. Darstellung zum Novemberpogrom 1938, 2. drei Aufgaben hierzu, die Schüler_innen handschriftlich in ihrer Geschichtsmappe bearbeiten.
Endo- Exotherm
Der Unterschied zwischen endo- und exothermen Reaktionen wird erklärt. Helene-Lange-Schule in Mannheim
Schmelzendes Eis in der Arktis
Forscher um den Wissenschaftler Dr. Dirk Notz haben ermittelt, dass für jede Tonne CO2-Ausstoß eine bestimmte große Fläche Meereis in der Arktis schmilzt. Die Animation zeigt, wieviel wir jährlich ausstoßen und welche Auswirkungen das auf das Arktis-Eis hat. Der Video-Clip entstand in Zusammenarbeit mit Meteorologe Prof. Dr. Stephan Borrmann, Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemie sowie dem Klimawissenschatftler Dr. Dirk Notz. Dieser leitet am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg seit 2008 die Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“. (Stand Nov. 2019)
Klimafaktor Sonne
Die Erde bewegt sich in einer elliptischen Umlaufbahn um die Sonne, so dass es dem Abstand entsprechend zu zyklischen Schwankungen des Erdklimas kommt. Welchen Einfluss hat die Sonne auf den heutigen Klimawandel? Der Video-Clip entstand in Zusammenarbeit mit Meteorologe Prof. Dr. Stephan Borrmann, Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemie sowie dem Klimawissenschatftler Dr. Dirk Notz. Dieser leitet am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg seit 2008 die Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“. (Stand Nov. 2019)
Klimafaktor CO2
Wie CO2 den Treibhauseffekt verursacht und wie man das in Experimenten nachweisen kann. Der Video-Clip entstand in Zusammenarbeit mit Meteorologe Prof. Dr. Stephan Borrmann, Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemie sowie dem Klimawissenschatftler Dr. Dirk Notz. Dieser leitet am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg seit 2008 die Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“. (Stand Nov. 2019)
Bohrs Atommodell
Erklärt wird das Atommodell nach Bohr, auch Schalenmodell genannt. Der Schwerpunkt dieses Videos liegt auf den Fakten, die man für die Schule wissen muss. Wie Bohr zu dem Atommodell kam, wird in einem anderen Video - Teil 2 - erklärt.
Das Teilchenmodell & die Aggregatzustände
Es wird das Teilchenmodell, das 1. Atommodell erklärt. Es gründet auf einem Gedankenexperiment und beschreibt leicht verständlich den Aufbau der Materie und der Aggregatzustände.
So funktionieren Klimamodelle
Wie generieren Klimaforscher ihre Prognosen? Das Video zeigt, wie die modernen Klimamodelle funktionieren. Der Video-Clip entstand in Zusammenarbeit mit Meteorologe Prof. Dr. Stephan Borrmann, Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemie sowie dem Klimawissenschatftler Dr. Dirk Notz. Dieser leitet am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg seit 2008 die Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“. (Stand Nov. 2019)
Die Temperaturkurve der Erde
Im Verlauf der Erdgeschichte glich das Klima einer Achterbahnfahrt. Die „Fieberkurve“ unseres Planeten zeigt die globalen Temperaturschwankungen bis heute – rekonstruiert anhand von historischen Klimadaten. Der Video-Clip entstand in Zusammenarbeit mit Meteorologe Prof. Dr. Stephan Borrmann, Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemie sowie dem Klimawissenschatftler Dr. Dirk Notz. Dieser leitet am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg seit 2008 die Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“. (Stand Nov. 2019)
Klima-Archiv Eislabor
Eisbohrkerne aus der Antarktis sind eine Art Klimaarchiv. Sie geben Auskunft über den Gehalt von Treibhausgasen in der Atmosphäre vor Abertausenden von Jahren. Der Video-Clip entstand in Zusammenarbeit mit Meteorologe Prof. Dr. Stephan Borrmann, Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemie sowie dem Klimawissenschatftler Dr. Dirk Notz. Dieser leitet am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg seit 2008 die Forschungsgruppe „Meereis im Erdsystem“. (Stand Nov. 2019)
Wie wir am Tag und in der Nacht sehen I Adaptation und Wahrnehmung
Tag und Nacht, Juni und Dezember: Das Auge bewältigt eine enorme Bandbreite an Lichtintensitäten. Damit wir zuverlässig sehen, reguliert es nicht nur die einfallende Lichtmenge, es nutzt auch spezialisierte Sinneszellen je nach Helligkeit.
Edelgase und die Edelgaskonfiguration
Themen des Videos: 0:11 Welche Gase sind Edelgase? | 0:36 Wo gibt es Edelgase? | 1:41 Warum nennt man die Edelgase "edel"? | 2:27 Atombau -nach dem Bohr´schen Schalenmodell +Edelgaskonfiguration und Oktett-Regel | 3:57 Wie erreichen andere Atome -anderer Elemente - die Edelgaskonfiguration? | 4:15 Elektronenkonfiguration nach dem Orbitalmodell | 5:38 Wofür werden Edelgase verwendet? - Helene-Lange-Schule in Mannheim
Metallbindung
In meinem Video erkläre ich die Metallbindung. Um diese besser zu verstehen, gehe ich zunächst auf die Edelgaskonfiguration bzw. den Edelgaszustand ein. Dann erkläre ich die eigentliche Metallbindung am Beispiel des Metalls Magnesium, was das Elektronengas ist, warum die Metalle Strom leiten und welche Elemente des Periodensystems zu den Metallen gehören.
This is May
Diese Aufnahme wurde für den Bereich Reading/Listening der Jahrgangsstufe 5 geschaffen. Sie eignet sich für den Mindeststandard des Themenfeldes "Activites" und beschreibt in einfachen Worten May's Wochenablauf. Picture credits to Nappy von Pexels
Sprunghocke über den Sprungtisch
Sprunghocke über den Sprungtisch mit Bewegungskommentaren aus dem Sportunterricht.
I' m Ola
Dies ist eine Aufnahme für die Kompetenz Reading/Listening der Jahrgangsstufe 5 und umschreibt das Themenfeld "Me and my family" sehr detailreich. Sie ist geeignet für den Expertenstandard. Picture credits to: Anna Shvets, Oleg Magni, Danny, Nappy, Andrea Piacquadio, Leonne Brito, Dmitry Zvolskiy, Christian Morillio, Daria Shevtsova und Fu Zhichao von Pexels
Standdribbling
Standdribbling im Basketball - Beispiel
My hometown
Dieser Kurzfilm wurde für Lernpartner der Stufe 5 erstellt, die im Mindeststandard zum Themenfeld "My surroundings and my city" arbeiten. Cassy erzählt von ihrer Heimatstadt in Brighton.
Listening M5: My hometown
Diese Höraufnahme wurde für Lernpartner der Stufe 5 erstellt, die im Mindeststandard zum Themenfeld "My surroundings and my city" arbeiten. Cassy erzählt von ihrer Heimatstadt in Brighton.
Wer war Jesus Christus
Jesus Christus ist Gott und Mensch zugleich, ohne Einschränkung. Nach ihm richtet sich unsere Zeitrechnung. Warum er so wichtig ist, erkennen auch seine Freunde erst nach seiner Auferstehung.
So rechnet man Zahlenmauern - Grundschule
Dies ist ein Lernvideo für die Grundschule - ein Miniclip aus der Reihe Mathe-Übungsformate von Primartorium. Es zeigt an einem Beispiel, wie man das Übungsformat "Zahlenmauern" löst.
So rechnet man Zahlenhäuschen - Grundschule
Dies ist ein Lernvideo für die Grundschule - ein Miniclip aus der Reihe Mathe-Übungsformate von Primartorium. Es zeigt an einem Beispiel, wie man das Übungsformat "Zahlenhäuschen" löst.
So rechnet man Zahlenhäuser - Grundschule
Dies ist ein Lernvideo für die Grundschule - ein Miniclip aus der Reihe Mathe-Übungsformate von Primartorium. Es zeigt an einem Beispiel, wie man das Übungsformat "Zahlenhäuser" löst.
So rechnet man Zahlendreiecke - Grundschule
Dies ist ein Lernvideo für die Grundschule - ein Miniclip aus der Reihe Mathe-Übungsformate von Primartorium. Es zeigt an einem Beispiel, wie man das Übungsformat "Zahlendreiecke" löst.
So rechnet man Verliebte Zahlen - Grundschule
Dies ist ein Lernvideo für die Grundschule - ein Miniclip aus der Reihe Mathe-Übungsformate von Primartorium. Es zeigt an einem Beispiel, wie man das Übungsformat "Verliebte Zahlen" löst.
Der Zeichenunterricht im 19. Jhd (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 01)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Kunsterzieherbewegung (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 02)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
So rechnet man Zahlenräder - Grundschule
Dies ist ein Lernvideo für die Grundschule - ein Miniclip aus der Reihe Mathe-Übungsformate von Primartorium. Es zeigt an einem Beispiel, wie man das Übungsformat "Zahlenräder" löst.
La hora en español
Vídeo para aprender a preguntar y decir la hora en español con ejemplos prácticos y actividades.
Bauhaus (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 03)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Kunstunterricht im Nationalsozialismus (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 04)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Los verbos haber, estar y tener en español
Diferencia entre los verbos 'haber', 'estar' y 'tener' en español.
Diferencia entre «ir» «venir» y «llevar» «traer» en español
Explicación de los vervos «ir» / «venir» y «llevar» / «traer» en español.
Presente irregular en español
En este vídeo vemos algunos de los verbos irregulares en presente: los irregulares totales y los verbos con cambio vocálico.
Kunstunterricht in der DDR (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 05)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Musische Erziehung (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 06)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Vocabulario del cuerpo humano
Vocabulario del cuerpo humano en español
Países y nacionalidades en español
Presentación para aprender los países y la formación de las nacionalidades (gentilicios) en español.
Schwebebalken - Übung für Anfänger
Die Angst vor der schmalen Fläche des Balkens stellt für viele eine Herausforderung dar. Durch eine vorsichtige Hinführung lässt sich mit verschiedenen Balancierübungen und Abgängen vom Gerät schnell eine Anfängerübung kreieren.
Formaler Kunstunterricht (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 07)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Visuelle Kommunikation (KUDIVI - Geschichte der Kunstpädagogik 08)
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Schwingen am Parallelbarren
Die Technik des Schwingens wird über das Erfassen der Vorschwung- und Rückschwungposition sowie der Schulterverlagerungen erlernt.
Hüft-Aufschwung vl rw
Die Bewegung wird in Realablauf sowie in Zeitlupe per Video thematisiert. Dadurch lassen sich die wichtigsten Technikmerkmale mit verschiedenen Lernaufgaben verbinden und die Vorübungen erleichtern.
Der Otto-Selle-Konflikt
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Drei aktuelle kunstpädagogische Positionen
Herzlich Willkommen bei KUDIVI – Kunstdidaktik-Videos. Die Videos werden an der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion der Universität Paderborn erstellt. Sie sollen einen Überblick über wichtige Themen der Kunstdidaktik und Kunstpädagogik geben und helfen, diese besser zu verstehen. Wir würden uns freuen, wenn die Lernvideos auf positive Resonanz stoßen und zu einem besseren Verständnis der Inhalte beitragen. Sie können und dürfen daher gerne zu Lehr-Lernzwecken an Universitäten, in Seminaren, in Schulen etc. weiterverwendet werden. Bei der Weiterverwendung der Videos muss die CC BY NC SA 3.0 Lizenz beachtet werden. Das bedeutet, das Video darf geteilt und bearbeitet werden, wenn folgende Bedingungen eingehalten werden: - angemessene Urheber- und Rechteangaben, - einen Link zur Lizenz, - Angabe, ob Änderungen vorgenommen wurden. Außerdem darf das Material nicht kommerziell genutzt werden. Bei Veränderung, Remixen oder anderweitiger Verwendung, müssen die entstandenen Beiträge unter derselben Lizenz wie das Original veröffentlicht werden. Ausführliche Informationen zum Gebrauch von Bildungsinhalten im Netz können auch noch einmal auf dem „Schummelzettel der Virtuellen PH“ auf dem Blog der Professur eingesehen werden (https://blogs.uni-paderborn.de/kunstdidaktik/files/2018/05/SchummelzettelPDF.pdf).
Notensystem
Wie funktioniert ein Notensystem?
„Dur- und Moll-Tonarten leicht gemerkt“
Die 13 Dur- und 13 Moll-Tonarten sich einzuprägen, kann ganz einfach sein. Man muss nur wissen wie. Dieses Erklärvideo gibt dazu Tipps und Anregungen.
Massenmittelpunkt - Physik einfach erklärt
Hier lernst Du, den Schwerpunkt (Massenmittelpunkt) eines ausgedehnten Körpers experimentell und rechnerisch zu berechnen. Am Ende folgt ein kleines Beispiel.
Elektrischer Strom einfach erklärt
Hier wird elektrischer Strom einfach erklärt - wie der Strom entsteht und wie dieser mit der elektrischen Ladung zusammehängt (+ Einheit, Formelzeichen, Beispiel).
Die Klima- und Vegetationszonen Europas
Die Klima- und Vegetationszonen Europas
Landschaftsformen Europas
Landschaftsformen Europas erklärt
Entstehung der EU
Entstehung der EU erklärt von Philipp Stangl
Organe der EU
Organe der EU erklärt von Philipp Stangl
Was ist Datenschutz (Supportnet erklärt)
Datenschutz spielt im digitalen Leben eine wichtige Rolle. Bei Internet-Diensten, welche wir in Anspruch nehmen, hinterlassen wir in aller Regel auch private Daten.
DDR (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema DDR. Warum war Deutschland eigentlich geteilt? Was war die DDR für ein Staat? Und wie kam es zur Wiedervereinigung?
Globalisierung (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Globalisierung Die Welt wird immer vernetzter. Das Phänomen der Globalisierung verändert weltweit wie die Menschen leben, konsumieren und arbeiten. Inzwischen sind viele wirtschaftliche, politische, kulturelle oder ökologische Zusammenhänge kaum noch aus einer nationalen Perspektive zu verstehen. Aber was sind die wesentlichen Ursachen für die Globalisierung? In welchen Bereichen wirkt sie besonders stark? Und wer profitiert von ihr am meisten?
Smartphones (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Smartphones und Nachhaltigkeit. Smartphones von Herstellern wie Apple, Samsung oder HTC gehören mittlerweile zu den wichtigsten Konsum- und Lifestylegütern. Gleichzeitig gibt es bei der Produktion eine ganze Reihe von Problemen, z.B. im Bereich des Arbeits- und Umweltschutzes.
Tourismus und Nachhaltigkeit (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Tourismus und Nachhaltigkeit Wer macht nicht gerne Urlaub in fremden Ländern, vielleicht in der Karibik? Der Tourismus ist für viele Entwicklungs- und Schwellenländer ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Gleichzeitig bringt er häufig einige Probleme mit sich, z.B. Umweltverschmutzung, Abhängigkeiten und kulturelle Verödung. Aber wie genau sind die Zusammenhänge im Tourismussektor- was sind Vor- und Nachteile? Und wie könnte ein nachhaltiger Tourismus aussehen?
Fleisch und Nachhaltigkeit (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Fleisch und Nachhaltigkeit. Jeder Deutsche konsumiert im Schnitt knapp 90 Kg Fleisch pro Jahr. Das ist zu viel und in vielerlei Hinsicht problematisch. Flächenverbrauch, Welternährung, Klimawandel, Tierrechte, Umweltverschmutzung, Gesundheit- die industrielle Produktion von Fleisch ist in vielen Bereichen nicht nachhaltig.
Vereinte Nationen (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Vereinte Nationen. Klimawandel, Pandemien, Armut- Die Vereinten Nationen (UNO) beschäftigen sich nicht nur mit Krieg und Frieden. Dieser Clip erklärt die Entstehung, den Aufbau, die Arbeit und die Probleme der UNO.
Fokus Menschenrechte: Erste Dimension (WissensWerte)
Erster Teil der WissensWerte Reihe “Menschenrechte im Fokus”: Bürgerliche und politische Rechte, Menschenrechtsverletzungen, Geschichte der Menschenrechte.
Fokus Menschenrechte: Zweite Dimension (WissensWerte)
Zweiter Teil der WissensWerte Reihe “Menschenrechte im Fokus”. Wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Rechte, Nichtregierungsorganisationen, Frauenrechte
Fokus Menschenrechte: Dritte Dimension (WissensWerte)
Dritter Teil der WissensWerte Reihe “Menschenrechte im Fokus”: Kollektivrechte, Einklagbarkeit der Menschenrechte, Baustellen und Weiterentwicklung des Menschenrechtssystems. Video Download Skripte Download
Gesundheit (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Gesundheit. Ebola, Malaria, Tuberkulose und AIDS. Infektionskrankheiten sind in vielen Ländern immer noch eine tödliche Gefahr für die Bevölkerung und ein großes Entwicklungshindernis.
Islamismus (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Islamismus. Islamistische Terroranschläge, Krieg in Afghanistan und Irak, Taliban, Al-Qaida- seit den Anschlägen vom 11.September 2001 beschäftigt das Thema Islamismus Politik, Medien und Öffentlichkeit. Wie entsteht eigentlich Islamismus, welche Gruppen gibt es, und sind alle Islamisten auch Terroristen? Diesen Fragen geht der Clip nach.
Menschenrechte (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Menschenrechte. Die Idee der Menschenrechte ist eine der wichtigsten Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens. Gleichzeitig steht die Idee universeller Menschenrechte aber auch immer wieder im Zentrum heftiger Debatten und weltweit kommt es regelmäßig zu Menschenrechtsverletzungen. Aber was sind eigentlich Menschenrechte? Wer ist für ihren Schutz verantwortlich? Und gelten sie wirklich für alle Menschen?
Welthandel (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Welthandel. Der weltweite Handel mit Waren und Dienstleistungen ist in den letzten Jahrzehnten rasant gewachsen. Aber wie ist dieses Welthandelssystem ausgestaltet? Und können Industrie- und Entwicklungsländer gleichermaßen profitieren? Erklärvideo zum Thema Welthandel. Der weltweite Handel mit Waren und Dienstleistungen ist in den letzten Jahrzehnten rasant gewachsen. Aber wie ist dieses Welthandelssystem ausgestaltet? Und können Industrie- und Entwicklungsländer gleichermaßen profitieren?
Klimawandel (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Klimawandel. Der weltweite Ausstoß von Kohlendioxid steigt trotz Wirtschafts- und Finanzkrise weiter an. Selbst Optimisten sind mittlerweile skeptisch, ob der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur noch auf zwei Grad begrenzt werden kann. Diese Schwelle gilt Experten als gerade noch kalkulierbar.
Migration (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Migration. Die Debatte um das Thema Migration kocht in regelmäßigen Abständen hoch. Die Auseinandersetzungen um Themen wie Kopftuch, Integration, Zwangsehen, Ehrenmorde, Ausländerkriminalität oder Überfremdung werden mit Teils hysterischem Unterton und selten sachlich geführt.
Wasser (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Wasser. Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht, die Halbierung der Menschen ohne Zugang zu sauberem Trinkwasser eines der Milleniumsziele. Diese Wertschätzung in internationalen Abkommen hat Gründe. Der Wassersektor ist ausschlaggebend für eine ganze Reihe lebens- und entwicklungswichtiger Bereiche: Zum Beispiel den Landwirtschafts-, den Gesundheits- und manchmal sogar den Sicherheitssektor.
Urheberrecht im Internet - Erklärfilm
Das mit dem Haus hab ich lange überlegt mit meinen Profs und einer Erzieherin, welches Beispiel am ehesten bei den jungen Erwachsenen das verdeutlicht. Letzendlich hatten wir uns für die Variante Haus entschieden, es ging hier eher um die symbolische Sache. Ich gehe hier auch eher aus von den wirklich einzelnen Leuten, wie Fotografen, Zeichner, usw, die wirklich darunter leiden, dass im Internet einfach alles geteilt wird und genommen wird und genutzt, als würde jemand z.B. einfach dein Haus mit benutzen. Vielleicht kann man sagen wars nicht ganz so glücklich gewählt, aber man lernt ja nie aus ;) Das hier ist meine Bachelor-Arbeit für meinen Abschluss in Kommunikationsdesign. Ich hatte, als ich den Film angefangen habe, keine Ahnung, wie man in After Effects animiert und mir während der Bearbeitungszeit alles erst aneignen müssen. Aber das Thema lag mir sehr am Herzen, da man immer wieder mit bekommt, wie viele einfach gar nichts darüber wissen, was es eigentlich bedeutet, wenn man Inhalte von Menschen verwendet, welche einem nicht gehören. Dieses Video ist noch sehr allgemein verfasst, da ich leider kein Rechtsbeistand und mir alles selbst durch Literatur angeeignet hatte. In Zukunft, wenn es die nötige Unterstützung gibt und Interesse besteht, würde ich die Serie fortsetzten und einzelne Inhalte des Gesetzes und Probleme im Internet genauer beleuchten. Danke für die Unterstützung bei meiner Arbeit von Freunden, Kollegen und meinen Dozenten! Nick Böcker ist hier unter dem Namen https://www.youtube.com/user/the5kyliner hier zu finden. Und Sandra Heinrich https://www.youtube.com/user/gegenlic... Beide sehr talentierte Sänger und Synchronsprecher!! Danke für eure Vertonung, die ist super geworden!!! Ich bin insgesamt sehr zufrieden. Im Nachhinein würde ich manches natürlich verbessern, da ich jetzt mehr Erfahrung habe. Aber dafür, dass es mein erster Film ist, bin ich doch ganz glücklich und ziemlich froh, dass ich die Prüfung bestanden habe. Manchmal lohnt es sich eben, ins kalte Wasser zu springen und einfach etwas auszuprobieren. Ich freue mich über jegliche Teilung des Videos im Internet, es sollen möglichst viele zumindest allgemein ein bisschen mehr über das Gesetz erfahren und auch, dass Recht gar nicht immer böse und trocken sein muss. Daher auch die bunte Bildsprache ;). Und wie es im Video steht, bitte immer mich als Urheber nennen (Vanessa Heuten oder Valeyla Sol) und nichts daran verändern! Verteilt darf es aber gerne werden. Die Inhalte, die ich mir erarbeitet habe sind von dem Stand September 2014, wo ich die Recherche betrieben habe. Ich habe versucht das Gesetz zu interpretieren und besser verständlich zu machen. Dabei hoffe ich natürlich, dass mir keine Fehler unterlaufen sind. Auch aus diesem Grund habe ich vorerst versucht, eher allgemein alles zu nennen, damit es keine Missverständnisse gibt. Würde mich natürlich freuen, wenn die Kampange ankommt und in Zukunft wirklich ausgebaut wird, da es mir am Herzen liegt (da ich selber Künstler bin) dass mit den Arbeiten und Werken von Menschen respektvoller umgegangen wird. Danke fürs Anschauen!!! https://www.youtube.com/watch?v=P3hFho5dtC0
Mikrokredite
Erklärvideo zum Thema Mikrokredite. Im Jahr 2006 bekommt Mohammed Yunus mit seiner Grameen Bank den Friedensnobelpreis für die Idee des Mikrokredites. Am Anfang wurde der Mikrokredit als entwicklungspolitisches Instrument gefeiert, mittlerweile wird er aber auch häufig sehr kritisch gesehen. Erklärvideo zum Thema Mikrokredite. Im Jahr 2006 bekommt Mohammed Yunus mit seiner Grameen Bank den Friedensnobelpreis für die Idee des Mikrokredites. Am Anfang wurde der Mikrokredit als entwicklungspolitisches Instrument gefeiert, mittlerweile wird er aber auch häufig sehr kritisch gesehen.
Biodiversität und Biologische Vielfalt (WissensWerte)
Animiertes Erklärvideo zum Thema Biodiversität und Biologische Vielfalt. Die Biologische Vielfalt oder Biodiversität unseres Planeten ist ein großer Schatz. Leider wird er in einem rasanten Tempo zerstört. Aber was genau ist Biologische Vielfalt? Warum ist sie wichtig? Und warum ist sie so gefährdet? Das Erklärvideo ist mit dem OPERA Award 2015 in der Kategorie Didaktik ausgezeichnet worden.
Vernetzt Das Wood Wide Web
Stille Wälder sind tief… Im Waldboden verbirgt sich ein faszinierendes, komplexes Netzwerk aus Wurzeln. Es verbindet Bäume, Sträucher und Pilze miteinander. Über das Netzwerk werden Nährstoffe und Informationen ausgetauscht selbst über Speziesgrenzen hinweg.
STEM EXPLAINS THE WORLD!
Why does strawberry ice cream taste so delicious? What does our tongue have to do with a smartphone? And how big is our galaxy? The STEM subjects (Science, Technology, Engineering and Mathematics) help to understand the world. Our STEM image video is designed for a target group between 8 and 12 years. It shows how diverse STEM is and that it affects all areas of our lives.
ABC-Punk-Rock-Song (The Alphabet Song)
The Alphabet Song in a punk-rock version
Kinderrechte (WissensWerte)
Erklärvideo zum Thema Kinderrechte. Die UNO Kinderrechtskonvention ist ein wichtiger Bestandteil der Menschenrechte. Über 20 Jahre sind seit der Verabschiedung vergangen und doch gibt es immer noch viele Probleme. Aber was sind eigentlich Kinderrechte? Wo gibt es Probleme? Und was müsste getan werden um die Situation zu verbessern?
  •   ein Projekt von DiLer
      digitale-lernumgebung.de

      OER Lernvideos für die Schule
      unter Creative Commons Lizenz

      digitale-lernumgebung.de
      Bertolt-Brurtwevecht-Allee 24
      01309 Dresden
      Germany
  •   +49 351 418 99231 68
  •   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Service

Unterstützer