Sachunterricht

Sachunterricht

Die Bildungsaufgabe des Sachunterrichts besteht darin, die Schülerinnen und Schüler im Verstehen ihrer Umwelt zu unterstützen und zu begleiten, sodass sie diese entwicklungsgemäß begründet und verantwortlich mitgestalten können.

Ausgangspunkte der sachunterrichtlichen Bildung sind Welterfahrungen und Weltauffassungen sowie Beziehungen, die Kinder bereits vor und außerhalb der Schule gewonnen haben. Ziel des Sachunterrichts ist es, diese ins Bewusstsein zu rufen, zur Sprache zu bringen und die Kinder zum Nachdenken anzuregen. Perspektivisch und in Anfängen erschließen sich so den Kindern das in Fachdisziplinen geordnete Wissen und die Grundformen wissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung.

Im Sachunterricht können die Kinder aufbauend auf ihren bisherigen Bildungserfahrungen in Familie und Kindertagesstätte die Welt zunehmend differenzierter erkunden, verstehen und gestalten.

Es gilt eine Brücke zu schlagen zwischen dem Kind am Schulanfang und seinen lebensweltlich und institutionell in Kindertagesstätten erworbenen Bildungserfahrungen einerseits und den in weiterführenden Schulen stärker fachlich ausdifferenzierten Bildungsgängen andererseits.

Fundament sachunterrichtlicher Bildung ist die handelnde Auseinandersetzung mit der Welt. Eine konsequente Handlungsorientierung – ein Be-Greifen – ermöglicht den Kindern das Durchdringen sachunterrichtlicher Zusammenhänge.

Videos

Was wäre, wenn es den Mond nicht gäbe?
Ohne Mond gäbe es keine Jahreszeiten, die Tage wären kürzer, und es gäbe kaum Ebbe und Flut. Und: Einige nachtaktive Raubtiere würden wohl aussterben.
Lebensraum der Eisbären
In fünf Ländern leben Eisbären: den USA, Kanada, Grönland, Norwegen und Russland. 19 geografisch getrennte Populationen gibt es insgesamt. Vier davon sind akut gefährdet, fünf stabil, und eine Population wächst sogar.
Warum färben sich im Herbst die Blätter?
Im Herbst werden Blätter von Laubbäumen bunt, unsere Wälder farbenfroh. Der Grund dafür ist, dass Bäume den kalten Winter nur überleben, wenn sie einige Vorkehrungen treffen.
Warum schauen Sonnenblumen in eine Richtung?
Junge Sonnenblumen richten ihren Kopf nach der Sonne aus. Dieses Phänomen ist bekannt als Heliotropismus. Verantwortlich für diese Bewegung ist wechselseitiges Wachstum.
Der Planet Mars
Der Mars ist für uns Menschen so attraktiv, weil er unser nächster Nachbar-Planet ist. Er entstand nur wenig früher als die Erde und kann uns viel über ihre Entwicklung und die des Sonnensystems verraten.
Der Löwe: ein Symboltier
Seit Menschengedenken wird der Löwe für seine Stärke verehrt. Bereits in der Steinzeit - vor über dreißigtausend Jahren - wurden die Großkatzen in Kunstwerken verewigt.
So funktioniert die Atmung
Jeder Mensch atmet kontinuierlich ein und aus. Über Nase oder Mund saugen wir Luft durch die Luftröhre in die Lunge. Durch Gefäßwände kann der Sauerstoff ins Blut aufgenommen werden und strömt mit jedem Pulsschlag in den Kreislauf.
Warum sind Insekten wichtig?
Insekten sind für uns Menschen und für die Natur wichtig – denn alles hängt miteinander zusammen. Je weniger Bienen es zum Beispiel gibt, desto weniger Pflanzen werden befruchtet. Und fehlen Insekten, fehlt den größeren Tieren ihre Nahrungsgrundlage.
So trinken Bäume
Wenn es im Wald in Strömen regnet, veranstalten viele Bäume ein wahres „Saufgelage“. Das hört sich einfacher an, als es ist. Wie transportieren Bäume eigentlich das Wasser aus dem Boden hoch bis in ihre Krone?
Verkehr in der Stadt
In unseren Städten herrscht jede Menge Verkehr. Das eigene Auto ist dabei immer noch ein beliebtes Verkehrsmittel. Unser Erklärfilm zeigt zu welchen Problemen der urbane Verkehr führt und wie Lösungen aussehen können.
Trinkwasserinstallation - Auf die letzten Meter kommt es an
Trinkwasser ist unserer wichtigstes Lebensmittel. Und wie bei anderen Lebensmitteln spielen Verpackung, Haltbarkeit und Temperatur eine wichtige Rolle. Der Erklärfilm beschreibt, welchen Einfluss die Trinkwasserinstallation auf die Qualität unseres Leitungswassers hat und auf was Hauseigentümer und Nutzer beim täglichen Umgang mit Trinkwasser achten sollten.
Wunderwerk Hai-Gebiss
Die schärfste Waffe der meisten Haie ist das Gebiss. Auf der Innenseite des Kiefers stehen viele Zähne bereit: Hinter jedem Vorderzahn liegen bis zu 15 Reihen mit Ersatz-Zähnen. Im Laufe seines Lebens wachsen einem Hai bis zu 30.000 Zähne.
So entsteht ein Hurrikan
Ein Hurrikan entsteht erst, wenn das Meer mindestens 26 Grad warm ist. Dann bauen die Stürme ihre zerstörerische Kraft auf. Während es im Auge des Hurrikans fast windstill ist, kreisen rundherum Tropenstürme mit Geschwindigkeiten bis zu 300 km/h.
Bedrohtes Ökosystem Fluss
Zuviel Gülle im Wasser, begradigte Flüsse und Schleusen: Drei Gründe, warum der Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen in Flüssen bedroht ist.
Vom Gletscher zum Meer
Alles beginnt in den Bergen, wo Wasser in Form von Schnee festgehalten wird...
Ökosystem Fluss
Ökosystem zwischen der Bachforelle und den Fliegen.
Dinosaurierspuren in Deutschland
In einem Deutschland vor unserer Zeit streiften Riesenechsen durch Seenlandschaften und Urwälder. Noch heute lassen sich viele Spuren ihrer Vergangenheit finden.
Warum hat ein Zebra Streifen?
Schon der gemeinsame Vorfahre von Pferd und Zebra trug ein dezentes Muster. Im Laufe der Zeit setzten sich die Streifen bei den Nachkommen durch. Die Tsetsefliege sorgte für diese Auslese, da sie nur einfarbige Tiere erkannte und mit Seuchen infizierte.
Die Lebensräume der Löwen
In den 60er Jahren gab es in Afrika noch mehr als genug gute Reviere. Nahezu der gesamte Kontinent war von Löwen bewohnt. Inzwischen haben die Raubkatzen mehr als drei Viertel ihres ursprünglichen Verbreitungsgebiets eingebüßt.
So wichtig ist tiefes Atmen
Tiefes Durchatmen beeinflusst positiv unsere Gesundheit: Denn jeder Atemzug gibt uns neue Energie. Bei einer tiefen Atmung in Brust, Flanken und Bauch ist die Sauerstoffaufnahme höher als bei einer flachen, reinen Brustatmung.
Eine Brücke für Tiere - der Biotopverbund
Wie funktioniert der Biotopverbund? Der Film zeigt, warum Tiere den Biotopverbund brauchen und was sich in unserer Landschaft ändern muss, damit aus Naturinseln ein neues Zuhause für unsere Tiere und Pflanzen entstehen kann. Er erklärt aber nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse anschaulich, sondern möchte auch zum Handeln anregen.
Der Wasserkreislauf
Im Video für Grundschüler:innen wird der Wasserkreislauf mit seinen Phasen Verdunstung, Kondensation, Niederschlag und Abfließen erklärt.
Wie funktioniert eine Thermische Abfallverwertungsanlage?
Wie wird Müll zu Strom, Fernwärme und Prozessdampf? Und wie werden die enthaltenen Metall recycelt?
Vom Ei zum Frosch
Referendar*innen produzierten Trickfilme zu Unterrichtsthemen
Der Lebenszyklus des Storches
Referendarinnen und Referendare haben die Lebenszyklen von verschiedenen Tieren mit Trickfilmen erklärt.
Der Lebenszyklus der Biene
Referendarinnen und Referendare haben die Lebenszyklen von verschiedenen Tieren mit Trickfilmen erklärt.
Der Lebenszyklus des Marienkäfers
Referendarinnen und Referendare haben die Lebenszyklen von verschiedenen Tieren mit Trickfilmen erklärt.
Pferde als Kriegswaffe
In der Mongolei waren Pferde bereits vor 800 Jahren für Kriegsherren unverzichtbar. Ohne sie wäre die Eroberung und Verwaltung dieses Großreiches nicht möglich gewesen. Kriegsgeschichte ist deshalb auch eine Geschichte der Pferde.
Infraschall - Wie Elefanten kommunizieren
Elefanten leben in einer engen Gemeinschaft, in der Kommunikation eine wichtige Rolle spielt. Die Tiere verständigen sich oft in sehr tiefen Tonlagen. Der sogenannte Infraschall ist für das menschliche Ohr nicht wahrnehmbar.
Allein unter Kraken
Das Interview ist Teil einer komplexen Produktion zum Thema "Rostock forscht".
Zünd an - es kommt die Feuerwehr
Erklärfilm zum Thema Feuerwehr
Der Heissluftballon und seine Erfindung
Die Geschichte des Heissluftballons. Erklärvideo aus der Ausbildung Mediengestalter Digital undf Print am Mediencolleg in Rostock, Jahrgang 2017
Erklärvideo Fotosynthese
Wie ernähren sich Pflanzen wo diese doch keinen Mund und Zähne haben? Na durch Fotosynthese. Und wie geht das? Na so... Eine Produktion aus dem 2. Lehrjahr Mediengestalter Bild und Ton am Mediencolleg in Rostock, Jahrgang 2019.
Der Wasserkreislauf
Die Menge allen Wassers ist konstant. Nur wo hält sich der Teil auf, der gerade nicht da ist? Oder wieso steigen dann die Meeresspiegel? Der Wasserkreislauf gibt eine Erklärung dazu. Eine Produktion aus dem 2. Lehrjahr Mediengestalter Bild und Ton am Mediencolleg in Rostock, Jahrgang 2019. Aufgabe: Erklär es in animierten Bildern. Ausbildung: Mediengestalter Bild und Ton, Jahrgang 2019 Aufgabe: Produktion eines Erklärvideos zu einem sachlichen Thema
Kläranlage: So wird Abwasser gereinigt
In diesem Video wird gezeigt, wie Abwasser gereinigt wird. Anmerkung: Der Film ist bewusst ohne Ton, da nicht jede Grundschule PCs/Tablets mit Kopfhörern für jedes Kind einer Klasse hat.
Elektromagnet
Elektromagnete benötigen elektrischen Strom, um magnetisch zu wirken. Hier wird dieses Prinzip erklärt. Anmerkung: Die Filme sind bewusst ohne Ton, da nicht jede Grundschule PCs mit Kopfhörern für jedes Kind einer Klasse hat.
Magnetismus - Dauermagnete
Ein Magnet zieht bestimmte Gegenstände an oder stößt sie ab. Er hat immer einen Nordpol und einen Südpol. Im Video wird erklärt, wie Magnete funktionieren. Zudem wird das Magnetfeld der Erde erläutert. Anmerkung: Die Filme sind bewusst ohne Ton, da nicht jede Grundschule PCs mit Kopfhörern für jedes Kind einer Klasse hat.
Systematik der Säugetiere (Stummes Video)
In diesem stummen Video werden unterschiedliche Möglichkeiten gezeigt, wie sich Wirbel- und Säugetiere ordnen lassen. Dabei werden sowohl systematische Kriterien als auch Kriterien, die für Schüler naheliegender sind (z.B. nach Lebensraum), aufgezeigt.
Kraftwerk
In diesem Video wird erklärt, wie Kraftwerke Strom erzeugen. Anmerkung: Die Filme sind bewusst ohne Ton, da nicht jede Grundschule PCs mit Kopfhörern für jedes Kind einer Klasse hat.

Danke!

DiLerTube wird ermöglicht durch Zuwendungen unserer Unterstützer. Wir danken allen Förderern, die freie Bildung im Netz ermöglichen.

Der Regelbetrieb von DiLerTube wird finanziell durch DiLer abgesichert. Zusätzliche Einnahmen von Sponsoren und Spendern werden zur Erstellung von Videos und zur Programmierung weiterer Features verwendet.

Auf DiLerTube können Kinder und Jugendliche beim Lernen freie Erklärvideos ansehen, ohne dass sie dabei durch Tracker verfolgt oder von Werbung abgelenkt werden. Niemand muss mit seinen persönlichen Daten bezahlen, da DiLerTube über Sponsoren und Spenden finanziert wird.

Ich möchte helfen

  •   ein Projekt von DiLer
      digitale-lernumgebung.de
  •   Ansprechpartner für Bildungseinrichtungen
      Mirko Sigloch
      Alemannenschule Wutöschingen
      +49 7746 92857 0
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •   digitale-lernumgebung.de
      Bertolt-Brurtwevecht-Allee 24
      01309 Dresden
      Germany
      +49 351 418 99231 68
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Service